Gartenbauverein Kaikenried


Die Vorstandschaft:

Bild "gbv-2021.jpg"

  • 1. Vorstand - Sandra Kuhnt

  • 2. Vorstand - Sylvia Seitz

  • Schriftführer - Sylvia Fleischmann

  • Kassier - Alexandra Kraus



Allgemeine Hinweise für die Benutzung unserer Anlage (2021):

Terminvergabe ab Montag 06. September bei:
Sylvia Hacker, Aschersdorf
Tel. 0 99 23 / 80 15 30
immer Montags und Dienstags von 18:30 bis 20:30 Uhr

  • maximal 5 Zentner
  • Bedarf an Boxen sollte bestellt werden

Vorgesehene Presstermine jeweils Samstags:
  • 18.09.2021
  • 02.10.2021
  • 09.10.2021
  • 16.10.2021
(Bei vermehrter Nachfrage werden Termine auch an Freitagen angeboten.)

Es wird darum gebeten, sich frühzeitig anzumelden und den vereinbarten Mosttermin einzuhalten sowie unbedingt die genaue Obstmenge (Kilo/Ztr.) anzugeben, um einen geordneten Zeitablauf zu gewährleisten.  Übermengen verursachen erhebliche Zeitverschiebungen, was wiederum berechtigten Unmut bei den nachfolgenden Anlieferern hervorruft. (Bitte Beachtung der aktuellen Schutz- und Hygienemaßnahmen)

Preise:
  • gepresster Saft „roh“ (Sauermost):          = 0,35 Euro je Liter
  • gepresster Saft „erhitzt“ (Süßmost)        = 0,45 Euro je Liter
  • Bag 10 Liter: 1,20 Euro
  • Box 10 Liter: 1,40 Euro
  • Bag 5 Liter: 1,10 Euro
  • Box 5 Liter: 1,30 Euro
  • Mostfässer und weiteres Mostereizubehör auf Anfrage!

Schutz- und Hygienemaßnahmen:
  1. Der Mindestabstand von 1,5 bis 2 m ist soweit möglich einzuhalten.
  2. Sollte dies nicht möglich sein, ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Dem Kunden ist der Eintritt nur nach Aufforderung über die Nebeneingangstüre gestattet, zur „Abholung“ seiner Ware. Der Kunde hat immer einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.
  3. Es werden nur Mitarbeiter und Kunden eingelassen, die frei sind von Erkältungssymptome wie Schnupfen, Husten, Fieber etc. und keinen Kontakt zu COVID-19-Patienten in den letzten 14 Tagen hatten.
  4. Zur Vorsorge bzw. aus Gründen der Nachvollziehbarkeit ist eine Kundenliste=Terminliste und eine Arbeitseinsatz-Liste der Mitarbeiter zu führen und diese für 4 Wochen aufzubewahren.
  5. Bei Ankunft in der Mosterei-Anlage sind die Hände zu waschen bzw. zu desinfizieren, sowohl von den Mitarbeitern als auch von den Kunden. Desinfektionsmittel dafür werden bereitgestellt.
  6. Es darf nur 1 Kunde eintreten.
  7. Geräte und Materialien, welche von mehreren Personen benutzt werden, sind am Tagesende zu desinfizieren bzw. danach wegzuwerfen.
  8. Die allgemeine Nies- und Hustenetikette ist einzuhalten.
  9. Auf Händeschütteln wird verzichtet.
  10. Die Maximale Menge der zu verarbeitenden Äpfel liegt bei 5 Zentner je Termin. Werden mehr Zentner angeliefert, so muss die Menge darüber wieder mit nach Hause genommen werden.
  11. Annahme erfolgt nur nach Termin.
  12. Es erfolgt nur eine Abfüllung in Tetra Paks.
  13. Das Hygienekonzept ist als Information an alle Mitarbeiter auszuhändigen. Der Kunde wird bei der telefonischen Terminvereinbarung auf diese Punkte hingewiesen.

Helfer:
Um einen zügigen Arbeitsablauf zu gewährleisten, müssen zusätzlich zum Betriebspersonal
noch 2 Personen zur Mithilfe anwesend sein. (Bitte Beachtung der aktuellen Schutz- und Hygienemaßnahmen)

Die Saftausbeute beträgt je nach Sorte und Reifezustand der Äpfel zwischen 25 und 35 Litern pro Zentner.
Deshalb genügend Flaschen (Klickverschlüsse – „Twist-off“ – sind dazu am besten geeignet) für den erhitzten Saft bzw. Behältnisse (Kanister, Fässer) für den rohen Saft bereithalten.
Liter-Flaschen mit Verschlüssen sowie Mostfässer können über den Gartenbauverein direkt bezogen werden!

Obstanlieferung:
Kein faules Obst anliefern!! Dies beeinträchtigt den Geschmack und die Haltbarkeit.

Betriebsablauf bei Süßmost (Erhitzung):
Die mitgebrachten Flaschen müssen gründlich gereinigt und frei von Etiketten sein. Vor der Abfüllung werden die Flaschen in einem Becken auf ca. 60° C erwärmt; die Flaschen müssen deshalb verschlossen sein. Zum Abfüllen sollten wegen der starken Erhitzung der Flaschen stets Gummihandschuhe benutzt werden. Eine Person hilft dann dem Pressmeister und eine weitere Person beim Erhitzen und Abfüllen. Die Anlage ist so ausgelegt, dass ca. 250 Liter Saft in der Stunde gepreßt und abgefüllt werden können

Wichtig:
Nur sauberes Obst und saubere Flaschen (1 Ltr. oder 0,7 Ltr. möglichst mit Klickverschluss) gewährleisten eine gute Haltbarkeit des Saftes.




NEUHEIT
Zum Abfüllen des Saftes gibt es jetzt in unserer Obstpresse das System „Bag in Box“.
Dabei handelt es sich um einen Kunststoffbehälter in den der Saft gefüllt wird, der in eine dekorative Schachtel gepackt wird. Der Saft kann nun über einen Drehverschluss, wie bei einem Wein- oder Bierfass, gezapft werden. Geöffnet ist der Saft bis zu drei Monaten haltbar.
„Bag in Box“ gibt es als 5 Liter oder 10 Liter-Behälter.


Bild "GBV-Obstpresse-1.jpg"
Schritt 1: Befüllen des Kunststoffbehälters


Bild "GBV-Obstpresse-2.jpg"
Schritt 2: Falten der dekorativen Schachtel und Behälter in die Schachtel stecken


Bild "GBV-Obstpresse-3.jpg"
Schritt 3: Zapfen des Saftes






Bild "GBV-Obstpresse.jpg"
Über einen gelungenen Stapellauf der neuen Obstpresse in Kaikenried freuen sich (v.l.):
die Vorsitzende des Gartenbauvereins Christl Schlagintweit, Bürgermeisterin Rita Röhrl,
Karl Schreckinger, Helmut Blüml und Alfred Kasparbauer


Der Obst- und Gartenbauverein Kaikenried
betreibt in Kaikenried im „Alten Feuerwehrhaus“ (rotes Gebäude) eine

Obstpress- und Abfüllanlage,

die allen Interessenten zur Verfügung steht.


Bild "GBV-Bild1.jpg"

Bild "GBV-Bild2.jpg"

Bild "GBV-Bild3.jpg"